Archiv

Archiv für September, 2010

Skoda setzt auf zweite Auflage der gr├╝nen Motoren

26. September 2010 Keine Kommentare

Skoda wird auf dem Pariser Autosalon 2010 die zweite Auflage der eigenen gr├╝nen Motoren pr├Ąsentieren. Mit ihnen m├Âchte sich der Autobauer in den Branchentrend zur neuen Sparsamkeit einreihen. Die Greenline Motoren aus dem Hause Skoda werden erstmals f├╝r die gesamte Modellpalette des Autobauers zur Verf├╝gung stehen. Bisher begrenzte sich deren Angebot auf den Oktavia, den Superb und den Roomster.

Dabei bedient sich Skoda bei den Greenline Motoren an verschiedenen Grundlagen. Bei Oktavia, Yeti und Superb soll der 1,6 Liter TDI Selbstz├╝nder mit 105 PS als Basis herhalten. Bei Fabia und Roomster orientiert sich der Autobauer hingegen an dem 1,2 Liter TDI Triebwerk mit 75 PS. Durch die neuen Motoren erreichen die Skoda Modelle eine deutliche Ersparnis beim Verbrauch. So verbrauchen die Fabia-Modelle, die mit den Greenline Motoren versehen sind, nur 3,4 Liter Diesel auf 100 km. Mit den neuen Motoren sinkt zudem der CO2 Aussto├č auf 89 Gramm pro Kilometer von bisher 109 Gramm.

Skoda unterstreicht praktische Vorz├╝ge beim Yeti

19. September 2010 Keine Kommentare

Mit dem Yeti pr├Ąsentiert Skoda einen SUV, der sich sehen lassen kann. Der variable Innenraum und die hochwertige Verarbeitung sind zum g├╝nstigen Preis zu haben. Begeisterung vermittelt der optisch angenehme Crossover-Stil, der sich als H├╝lle der zahlreichen Vorz├╝ge zu erkennen gibt. Das Fahrzeugkonzept, das hinter dem Yeti steht, ist bedacht. Auch an der Technik hat sich nichts ge├Ąndert. So findet man in dem Skoda Yeti die gern gesehene VW-Technik. Bei den neuen Modellen schafft es Skoda einmal mehr zu beweisen, dass g├╝nstig nicht gleich billig sein muss.

Die hochwertige und ansprechende Gestaltung trifft beim Yeti auf eine ausgereifte Verarbeitung, die man mit ├ťberzeugung als solide beschreiben kann. In der neuen Variante wirkt der Skoda SUV zudem wesentlich moderner und frischer. So wirkt er keineswegs kantig und hinterl├Ąsst bereits auf den ersten Blick einen sportlichen Eindruck. Im Innenraum besticht der Skoda Yeti durch ein hohes Niveau, das sich nicht nur bei der Gestaltung, sondern auch bei der Materialauswahl und der Verarbeitung zeigt. Platz bietet der SUV zudem f├╝r alle Passagiere und so erinnert er in einzelnen Bereichen durchaus an ein kleines Raumwunder.

Skoda Fabia aktuell schon f├╝r 9990 Euro

12. September 2010 Keine Kommentare

In diesem Jahr verkaufen sich die Kleinwagen vergleichsweise schleppend. Aus diesem Grund setzen immer mehr Autobauer auf attraktive Rabattaktionen. Nun schlie├čt sich auch der Autobauer Skoda den Aktionen an und korrigiert den Preis f├╝r den Fabia nach unten. Dabei konzentriert sich der Autobauer im Rahmen der Aktion auf ein Sondermodell, das zum Preis von 9990 Euro angeboten wird. Es handelt sich um den Skoda Fabia Special 1.2. Das Modell bietet 60 PS und alle serienm├Ą├čigen Bestandteile des beliebten und ebenso bekannten Sondermodells Cool Edition. Somit ist in dem g├╝nstigen Kleinwagen auch eine Klimaanlage zu finden.

Kunden von Skoda k├Ânnen sich zudem f├╝r das Ausstattungspaket Enjoy entscheiden. Dieses ist f├╝r einen Aufpreis von 589 Euro zu haben und bietet neben dem Musiksystem Swing elektrische Fensterheber, einen Line-In-Audioanschluss in der Mittelkonsole und insgesamt acht Lautsprecher. Das Sondermodell ist ├╝brigens auch als Kombi zu haben. In diesem Fall m├╝ssen sich die Kunden jedoch mit der Auswahl zwischen dem 1.2-Liter-Benziner und dem 1.2-Liter-TSI zufriedengeben. Letzterer bietet immerhin 86 PS.

Skoda setzt k├╝nftig auf noch g├╝nstigere Modelle

5. September 2010 Keine Kommentare

Die VW-Tochter Skoda m├Âchte k├╝nftig noch g├╝nstigere Modelle offerieren. Zugleich sollen die neuen Modelle wesentlich gr├Â├čer sein und somit zus├Ątzlichen Komfort erm├Âglichen. Demnach wird Skoda k├╝nftig auf eine ganz neue Strategie setzen, mit der der Mutterkonzern dem bisherigen Konkurrenzkampf mit VW- und Audi-Modellen entgegenwirken m├Âchte. Dabei k├Ânnen sich Autofahrer bei zahlreichen Skoda Modellen auf ├änderungen verlassen. Der neue Skoda Fabia, der 2014 auf den Markt kommen wird, soll unter anderem nicht mehr auf dem VW Polo basieren. Er soll nach Vorstellungen des Mutterkonzerns weniger aufwendig und zugleich g├╝nstiger sein.

Zudem wird ab 2012 der Skoda Felicia wieder an den Start gehen. Das Volumenmodell soll ab einem Preis von rund 14.000 Euro zu haben sein. Er wird sich als baugleicher Zwilling von einem g├╝nstigen Seat-Modell pr├Ąsentieren. F├╝r 2012 wird in diesen Tagen zudem ein neuer Skoda Kleinwagen geplant, der auf der Basis vom VW up gebaut werden soll. Derzeit ist jedoch noch unklar, ob es nach dem Strategiewechsel den Superb geben wird.