Archiv

Archiv für Januar, 2011

Skoda-Benziner können E10 tanken

30. Januar 2011 Keine Kommentare

Der Autobauer Skoda gab in den vergangenen Tagen bekannt, dass alle aktuellen Benziner des Herstellers den neuen Kraftstoff E10 tanken k√∂nnen. Damit verschafft Skoda vielen Fahrern der aktuellen Benzin-Modelle Sicherheit. E10 wird als neuer Superkraftstoff seit Jahresbeginn an allen Tankstellen in Europa eingef√ľhrt. Er verf√ľgt √ľber eine zehnprozentige Bioethanol-Beimischung. In Deutschland k√∂nnen nicht alle Benzinfahrzeuge ruhigen Gewissens E10 tanken.

Skoda erkl√§rte, dass die E10-Betriebsf√§higkeit lediglich bei bestimmten Benzinmotoren gegeben ist. Dabei handelt es sich um Fahrzeuge, die √ľber die Benzinmotoren MPI, FSI und TSI verf√ľgen. Auch Skoda Modelle mit einem TFSI k√∂nnen bedenkenlos mit E10 betankt werden. Skoda betonte, dass die hauseigenen 1,3-Liter-Motoren mit einer Leistung von 54 und 68 PS eine Ausnahme bilden. Diese Motoren kommen im Felicia zum Einsatz, der zwischen 1995 und 2002 gebaut wurde. Aber auch bei √§lteren Typen sollten Skoda Fahrer nicht bedenkenlos zu E10 greifen. Die betroffenen Fahrzeuge m√ľssen nach Angaben des Autobauers auch weiterhin mit der Benzinsorte betankt werden, in der der Anteil von Bioethanol lediglich bei Prozent liegt.

KategorienFelicia, Skoda Tags: , , ,

Roomster bei Tempo 180 teurer als E-Klasse

23. Januar 2011 Keine Kommentare

Wer sich f√ľr einen Skoda Roomster entscheidet, sollte nicht zu flott unterwegs sein, denn mit steigender Geschwindigkeit schnellen auch die Verbrauchskosten in die H√∂he. Bereits bei Tempo 180 ist der Roomster teurer als die Mercedes E-Klasse und entwickelt sich damit zum nicht gerade angenehmen Kostenaufwand. Bei dieser Geschwindigkeit fallen auf einer Strecke von 100 km durchschnittliche Kosten in H√∂he von 12,84 Euro an.

Diese Kosten beziehen sich auf die Diesel-Variante des beliebten Skoda Modells. Noch teurer wird es f√ľr die Fahrer von einem Benzin-Modell. Sie m√ľssen bei gleicher Geschwindigkeit auf einer Strecke von 100 km mit einem Kostenaufwand in H√∂he von 26,46 Euro rechnen. Demnach ist der Roomster mit Benzinmotor unter gleichen Voraussetzungen fast 14 Euro teurer als die Modelle mit einem Diesel-Aggregat. Wie bei vielen anderen Modellen gilt also auch bei dem Roomster der Grundsatz, dass die Dieselmotoren schlichtweg g√ľnstiger sind. Aus diesem Grund sollten Autofahrer, die gern etwas flotter unterwegs sind, grunds√§tzlich zu einem Dieselmotor greifen.

Skoda erhöht Absatz in Deutschland

16. Januar 2011 Keine Kommentare

Im Vergleich zu 2008 konnte Skoda im letzten Jahr seinen Absatz in Deutschland deutlich steigern. So gelang dem Autobauer ein Absatzwachstum in H√∂he von 9 Prozent. Doch nicht nur in Deutschland, sondern auch in anderen L√§ndern standen die Zeichen f√ľr den tschechischen Automobilhersteller gut. Immerhin konnte Skoda im letzten Jahr so viele Autos verkaufen wie nie zuvor. Vor allem auf wichtigen Absatzm√§rkten konnte der Konzern neue Rekorde verbuchen. Dabei zeigten sich diese nicht nur bei den Auslieferungen, sondern auch ¬†mit Blick auf den Marktanteil. Weltweit konnte der tschechische Hersteller insgesamt 762.000 Fahrzeuge an die Kunden bringen.

Erstmals hat Skoda 2010 damit die Dreiviertel-Millionen-Marke hinter sich gelassen. Gegen√ľber dem Vorjahr entspricht dies zudem einem Wachstum von 11,5 Prozent. Dabei konnte der Skoda Octavia seine Stellung als Erfolgsmodell unterstreichen. Er entwickelte sich auch im letzten Jahr zum Bestseller von Skoda. Doch auch der Superb Combi und Yeti konnten mit einem hervorragenden Ergebnis abschlie√üen. Hohe Zuw√§chse verzeichnete Skoda vor allem in den Wachstumsm√§rkten Russland, China und Indien.

Skoda Superb Combi sammelt reichlich Auszeichnungen

9. Januar 2011 Keine Kommentare

In Gro√übritannien wird der Skoda Superb Combi l√§ngst als das Flaggschiff der tschechischen Automarke angesehen. Er ist beliebt und wird von den Engl√§ndern mit lobenden Worten √ľbersch√ľttet. Im Vergleich zu vielen anderen Modellen konnte der Superb Combi das Jahr 2010 erfolgsversprechend abschlie√üen. So erntete das Modell von Skoda im vergangenen Jahr bei den Engl√§ndern zahlreiche Titel. Gleich mehrfach wurde der Superb Combi ausgezeichnet. Doch nicht nur das Modell an sich st√∂√üt in England auf Erfolge.

Skoda konnte sich bereits die 20. Auszeichnung im Vereinigten K√∂nigreich sichern. Der Superb Combi wurde in England unter anderem von der Zeitschrift Auto Express als bestes Familienauto und bester Kombi ausgezeichnet. ‚ÄěDiesel Car‚Äú ehrte das Modell als bestes Mittelklasseauto und bester Kombi. Von Seiten des ‚ÄěCaravan Clubs‚Äú durfte sich der Superb Combi √ľber die Auszeichnung zum besten Zugfahrzeug freuen. Der letzte Preis im Bunde kam vom bekannten Magazin ‚ÄěFleet News‚Äú. Es ehrte das Modell als bestes Auto der gehobenen Mittelklasse.

Skoda Superb Combi wird in Großbritannien zum Familienauto des Jahres

2. Januar 2011 Keine Kommentare

Der Autobauer Skoda kann sich in Gro√übritannien √ľber einen neuen Erfolg freuen. Die bekannte Auto-Show Fifth Gear hat den Superb Combi zum Familienauto des Jahres ausgezeichnet. Damit konnte sich Skoda in dieser Klasse gegen√ľber zahlreichen Konkurrenten durchsetzen. Der Kombi wurde von Seiten der Experten bei der Auszeichnung mehrfach gelobt. Dabei ist Skoda mit dem Superb Combi ein Konzept gelungen, das alles bietet, was sich Fahrer in dieser Klasse w√ľnschen. Neben Raum und Dynamik bietet das Modell seinem Fahrer Sparsamkeit und Wertigkeit. Doch auch an Komfort mangelt es dem Superb Combi in keinem Fall.

Optisch √ľberzeugt der Kombi mit eleganten Linien, die den Zahn der Zeit treffen. 2010 konnte Skoda mit dem Superb Combi in Gro√übritannien √ľberragende Erfolge verzeichnen. Bis Ende November verkaufte der Autobauer im Vereinigten K√∂nigreich mehr als 39.000 Fahrzeuge. Damit gelang es dem Unternehmen den eigenen Marktanteil auf mehr als zwei Prozent zu erh√∂hen. Bereits zuvor konnte sich Skoda in Gro√übritannien zahlreiche begehrte Auszeichnungen sichern.